89 Arbeit 1980 Hannah Villiger
Es ist Mittag. Die Nachmittage gehören meiner Arbeit. Die Vorhänge sind geschlossen, durch den Stoff dringt ein gelbliches Licht. Am Boden ist ein weisses Tuch ausgebreitet. Meine Arena. Die Utensilien liegen teilweise bereit.
Die Polaroidkamera steht provozierend auf meinem Tisch, neben meinem Skizzenbuch. Ich ziehe über meinen nackten Körper, den Arbeitsmantel. Alles liegt bereit und wartet darauf, in Bewegung gebracht zu werden. Die verschiedenen Spiegelteile, die Stoffe, das Messer, Neocolor, Acrylfarbe, Polaroidfilme; ich friere meistens am Anfang. Ich steige in mich hinein.

Hannah Villiger, Arbeitsbuch, 29.5.1989



It is afternoon. Afternoons are reserved for my work. The curtains are drawn shut; a yellowish light passes through the material. A piece of white cloth is spread out on the floor. My arena. Some of the utensils lie in a state of readiness. The Polaroid camera is placed provocatively upon my table alongside my sketchbook. I cover my naked body with the robe that I wear when working. Everything has been prepared and now waits to be set in motion. The various pieces of mirrors, the fabrics, the knife, Neocolor, acrylic paint, > rolls of Polaroid film; most of the time I am freezing cold at the beginning. I descend deep into myself.

—Hannah Villiger, Workbook, 29.05.1989